Selbstverständnis

Ein harmonisches und lebendiges Miteinander an unserer Schule -
eine schöne Aufgabe für alle Beteiligten!

Schulleitung, Lehrer, Eltern und Elternbeirat sind Partner bei der Erziehung der Kinder.
Der Elternbeirat ist dabei ein wichtiges Bindeglied zwischen Eltern und Schule.

Im Bayerischen Gesetz über das Erziehungs- und Unterrichtswesen (BayEUG),  Artikel 64 bis 68, sind die Bedeutung, die Aufgaben und die Zusammensetzung des Elternbeirats festgelegt. Generelles Ziel der Arbeit des Elternbeirates ist die Verbesserung des schulischen Lebens aus der Sichtweise der Eltern und Schüler.
Über die Aufgaben des Elternbeirats als Zitat ein kurzer Auszug aus dem Artikel 65 des BayEUG:

Der Elternbeirat soll das Vertrauensverhältnis zwischen den Eltern und den Lehrkräften vertiefen, das Interesse der Eltern für die Bildung und Erziehung der Kinder wahren, die Wünsche, Anregungen und Vorschläge der Eltern beraten.

Der Elternbeirat

  • befasst sich mit Problemen, die von den Eltern an ihn herangetragen werden
  • ermöglicht über Elternspenden Anschaffungen, welche die Schule nicht tätigen kann
  • wirkt bei allen Angelegenheiten mit, welche für die Schule von allgemeiner Bedeutung sind, beratend mit

Konkret wurden in den letzten Jahren seitens des Elternbeirats unter anderem folgende Aktivitäten ermöglicht bzw. unterstützt:

  • Organisation von Gastvorträgen für die Elternschaft
  • Organisation von Kursen und Zusatzunterricht in den Klassen (z.B. Erste Hilfe-Kurs, Aufklärungsunterricht durch Hebamme)
  • Bezuschussung von Klassenfahrten und Klassenfeiern (z.B. Theaterfahrten, Abschlußfeiern)
  • Anschaffung und Bereitstellung von Nikolausbüchern für alle Kinder
  • Anschaffung und Bereitstellung von Sachleistungen (z.B. Kauf der Krippenfiguren)